Festigungs-Gruppe
Wie der Name der Gruppe, Festigungs-Gruppe, schon sagt, soll die Lebensweise nach dem Alkohol, ohne Alkohol gefestigt werden.
Es genügt auf keinen Fall, ein Leben führen zu wollen, aus dem ich lediglich den Alkohol entfernt habe.
Das würde bedeuten, dass ich meine bisherige Lebensführung für tragfähig halte.
Das lässt außer Acht, dass gerade diese Art und Weise zu leben es war, die nur mit Alkohol erträglich gelebt werden konnte.
Was heißt das?
Die Teilnehmer der Gruppe müssen, jeder für sich, mit Hilfe der anderen Gruppenmitglieder auf ihre bisher geführte Lebensweise sehen.
Jeder könnte jetzt sagen : „Das habe ich schon oft und immer wieder getan“. Natürlich hat das jeder schon getan, wiederholt getan. Was aber hat er/sie gesehen? Was konnte er/sie sehen?
Mit Hilfe der anderen Gruppenmitglieder ist es dieses mal möglich, die eigene Art und Weise der Lebensführung von Außen zu sehen.
Mit Hilfe der Gruppe, der Vernunft und der realen Erfahrung wird es gelingen, eine Sichtweise zu erhalten, die uns das tatsächlich geführte Leben bewusst sehen lässt.
Jetzt erst ist es möglich, die notwendige Einsicht zu entwickeln die zu einer Um- bzw. Neugestaltung der Lebensweise notwendig ist.
Diese Umgestaltung der Lebensweise wird in die Hände des Einzelnen gelegt. Jeder/Jede übernimmt die Verantwortung für die Umgestaltung seiner Art und Weise zu leben.
Jeder ist für sich selbst verantwortlich.
Niemand (anderes) ist mehr, an irgend etwas, schuld.